Stadt / Land / Plus - Enger, die menschenfreundliche Kommune

Die menschenfreundliche Kommune

ALBERT - Alzheimer Beratungsstelle Enger und GTE

Thema des Beitrags: Kraftquellen in der Demenz

Das Projekt "Kraftquellen in der Demenz" veranstaltete am Sonntag, dem 10.03.2019 das Kulturfrühstück für Jung und Alt in diesem Jahr im Haus Stephanus in Hiddenhausen. Die Initiativen haben engagierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen und der Saal im Haus Stephanus war bis auf dem letzten Platz belegt.

Bericht der NW vom 15.03.2019

Auch waren 3 Kolleginnen und Kollegen aus einem Pflegeheim für Menschen mit Demenz aus Aalbeke (Belgien ) zu Gast auf Initiative des GTE. Diese Initiative kommt auf Grund einer Vernetzung auf europäischer Ebene dank der EFID zustande.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde ein Scheck in Höhe von 2.026,14 € anlässlich des 8. Benefizskatturniers an die Ruth und Willi Biermann Stiftung, hier für das Kinderhaus Bad Oexen von Alfred Manderla, Skatfreunde Spenge und Günter Niermann vom GTE, überreicht

von links: Klaus Rieke Vorstandsvorsitzender der Ruth und Willi Biermann Stiftung, Michael Großkurth Geschäftsführer der Klinik Bad Oexen, Günter Niermann, Volker Stein von der Volksbank Enger/Spenge und Alfred Manderla 1. Vorsitzender der Skatfreunde Spenge.

Desweiteren unterhielten das Duo Druschba mit Ella Deppe und Manfred Schneider mit Gitarre und Gesang, Katharina Faist aus Hamburg mit Gesang und Alexander Hochhalter mit Akkordeon die anwesenden Gäste.