Stadt / Land / Plus - Enger, die menschenfreundliche Kommune

Die menschenfreundliche Kommune

ALBERT - Alzheimer Beratungsstelle Enger und GTE

Thema des Beitrags: Kraftquellen in der Demenz

„Hilfe zum Helfen„

Die Alzheimer Beratungsstelle im Generationen Treff Enger, Werther Straße 22, 32130 Enger, unterstützt durch die Europäische Foundation of Dementia und der Ruth und Willi Biermann Stiftung bietet interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie pflegenden Angehörigen in mehreren Einheiten die Möglichkeit, durch die Kursreihe „Hilfe zum Helfen“ besser mit dem Thema Demenz zurecht zu kommen, sowie Betreuungsleistungen nach dem Pflegeergänzungsgesetz erbringen zu können.

Viele Angehörige fühlen sich mit der Übernahme der Pflege und Betreuung von Menschen mit einer Demenz vor neue Aufgaben gestellt, müssen ihre Lebenspläne ändern, werden rund um die Uhr beansprucht und fühlen sich oft emotional und körperlich überfordert.

Die Kursreihe wirft viele Fragen auf wie z.B.:

Was führt dazu, dass sich die Persönlichkeit so verändert?
Welche Ursachen und was gibt es wissenswertes über die Alzheimer Krankheit?
Wie gehe ich mit dem auffälligen Verhalten um?
Kann ich die Pflege zu Hause bewältigen und wo gibt es für mich Erleichterungen?
Reicht meine Alltagsvollmacht oder sollte eine Betreuung eingerichtet werden?
Mir wird alles zu viel. Wo bleibe ich?
Hilfe annehmen und welche Möglichkeiten gibt es für mich?
Recht und Versicherung

Für weitere Fragen und Anmeldungen steht Ihnen Herr Paff im Generationentreff Enger unter der Telefon-Nr. 05224-937563 zur Verfügung. Der nächste Kurs beginnt am Dienstag, den 26. März 2019 von 18.30 - 20.00 Uhr und findet fortlaufend jeden Dienstag und Donnerstag um die gleiche Uhrzeit, statt.