Stadt / Land / Plus - Enger, die menschenfreundliche Kommune

Die menschenfreundliche Kommune

DSC Arminia Bielefeld (2. Fussballbundesliga), TUS Spenge (Handball-Oberliga) und der CVYM Rödinghausen Handball-Verbandsliga) machten sportlich auf die Kampagne aufmerksam.

Donnerstag der 20.08.2017

Der DSC Arminia Bielefeld machte am 20.08.2017 beim Bundesligaspiel gegen den VFL Bochum in der Halbzeitpause vor ca. 18.000 Zuschauern auf die Europaweite Kampagne "Move for Dementia" aufmerksam. Das war für uns Anwesenden ein überwältigender und unbeschreiblicher Moment.

 

 

Samstag der 02.09.2017

An diesem Wochenend am Samstag dem 02.09.2017 begann die Kampagne im Kreis Herford mit einem Handballfreundschaftsspiel vom TUS Spenge (Deutscher Amateurmeister 2017) und dem CVYM Rödinghausen (Deutscher Meister aller CVYM Mannschaften 2017).

Beide Mannschaften spielten für die Europaweite Kampagne "Move for Dementia 2017"

Die Ehrung beider Mannschaften übernahm der Landrat des Kreises Herford Jürgen Müller und Bernd Dumcke, Bürgermeister der Stadt Spenge

Jürgen Müller rechts und Bernd Dumcke

Das erste fachkundige Publikum kam, sodass sich die Halle so langsam füllte..

ehemaliga Handballnationalspieler waren auch zugegen...

So langsam wurde sich auf Sonntag, dem 3.09.2017 vorbereitet.....

Sonntag, der 03.09.2017 auf dem Rathausplatz in 32120 Hiddenhausen im Kreis Herford

 

Das sollte im Nachhinein betrachtet eine grandiose und farbenfrohe "Party" auf dem Rathausplatz den ganzen Tag über gewesen sein, ob mit dem Gottesdienst, mit der Rollstuhltanzgruppe, mit dem Shanty Chor "Binnenschiffer" der Kinder und Jugend Rockband KRAWallO oder mit Stefan Kleinstück vom Bundesprojekt "Wir tanzen wieder"

Pressebericht der NW vom 4.09.2017

Video der Veranstaltung der NW vom 4.09.2017

Fotos vom Sonntag auf dem Rathausplatz in Hiddenhausen

Frau und Herr Müller (Landrat des Kreises Herford),  Frau und Herr Niermann

und Stefan Kleinstück natürlich in Begleitung.............

 

 

morgens um 08.00 Uhr ging es mit den Vorbereitungen los. Zahlreiche Hände packten zu beim Aufbau für den Markt der Möglichkeiten, der Tombola oder der schon recht pfiffigen Deko für die Tische, die sich Vera Schmidt hat einfallen lassen.

300 wertvolle Preise, wie z.B. eine Reise für 2 Personen nach Paris, oder Reisegutscheine oder Blumen usw. in der Tombola gespendet von Privat und den Geschäftsleuten aus dem Kreis Herford.

die Technik.....

 

Der Moderator inspizierte genau die Begebenheiten..........

Mit dem Gottesdienst von Frau Pastorin Renata Pense fing alles an, mit einer wunderbar und genau passenden Predigt hat sie gleich die Besucherinnen und Besucher auf dem Rathausplatz mitgenommen.....

auch die Kindertagesstätte Taka-Tuka-Land brachte sich so langsam mit Nadine Kerber in Stellung.

Grußwort vom Landrat Jürgen Müller

Grußwort vom Bürgermeister der Gemeinde Hiddenhausen Jürgen Rolfsmeyer

der Chor "Ja" Jung und Alt aus dem Johannes Falk Haus und dem Haus Stephanus, Inklusion par Exzellenz

unsere Gäste und Mitveranstalter vom Generationentreff Oase aus Lintorf/Bad Essen aus Niedersachsen

Gäste der Rollstuhltanzgruppe "Dancing Wheels" der BTSG Lübbecke.

Die AOKNordWest aus Herford, hier konnte man die Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit testen.

Stand vom DSC Arminia Bielefeld

Stefan Kleinstück hier im Interview mit dem Kinderbürgermeister der Gemeinde Hiddenhausen!!!!

dann kam der Auftritt der Binnenschiffer, einem Shanty Chor,  Stefan konnte es kaum glauben, hier in OWL?

so langsam füllte sich der Rathausplatz. Gezählt mit dem Einlassband waren es genau 822 Gäste!!!!!!!!

auch die Bundespolitik mit Stefan Schwartze und Dr. Tim Ostermann liessen es sich nicht nehmen, einfach mal vorbei zu schauen. Danke für die Aufmerksamkeit.

Mit der Kinder und Jugendband "KRAWAllO" hatten auch so langsam die Kinder und Jugendlichen ihren Auftritt mit den eigens entwickelten T-Shirts mit Ihren Eltern, Omas und Opas oder Urgroßeltern!!! Jung und Alt gemeinsam im Getümmel....

So langsam füllte sich der Platz, es wurde recht bunt und es begann der große Auftritt von Stefan Kleinstück der die Menschen mit seiner Frohnatur nur so mitgerissen hat. Man spricht heute noch von dieser Aktivität im Kreis Herford.

Ab jetzt gab es kein halten mehr... unvorstellbar was jetzt so "abging"......

Frau und Herr Müller, Stefan Kleinstück und Edeltraud Niermann eröffneten nun die Tanzparty, natürlich gehörte auch eine Polynese dazu: Die Karawane zieht weiter....  der Sultan hät Durst......

Kuscheln war auch angesagt........

Oma und Enkel......

Stefan Kleinstück und Günter Niermann immer mittendrin

move2017sonntag098

 

mehr morgen.....