Stadt / Land / Plus - Enger, die menschenfreundliche Kommune

Die menschenfreundliche Kommune

ALBERT - Alzheimer Beratungsstelle Enger und GTE

Der ehrenamtliche Demenzlotse in der Kommune als Brückenbauer

Eine Kooperation mit dem Demenzverbund Herford. logo demenzverbund

Das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe im Generationentreff Enger möchte mit dem „Demenzlotsen“ ein für die Bürgerinnen und Bürger ehrenamtliche Beratungs- und Hilfeangebot in allen Kommunen des Kreises Herford vor Ort vorhalten und vernetzen.

Die Verantwortlichen sind mit Beginn des kreisweiten Projektes Kraftquellen in der Demenz der Überzeugung, dass eine solch ehrenamtliche Beratungsstelle in allen Kommunen des Kreises Herford vorgehalten werden sollte, das ist niederschwellig, wenig zeitaufwendig, aber mit großer Wirkung für die hilfesuchenden Menschen.

Nach Bünde und Löhne sollen nun im Februar 2021 in den Städten und Gemeinden wie Enger, Spenge, Herford und Kirchlengern weitere Beratungsstellen eingerichtet werden. Ziel ist es, in den noch fehlenden Kommunen in Rödinghausen und Vlotho dann das Angebot für den Kreis Herford zu schließen und dieses Angebot zu vernetzen.

Mit dem Projekt einer/s Demenzlotsin/en, eine Kontaktperson als ausgewiesene Demenzexpertin/en aus dem alltäglichen sozialen Umfeld, möchten wir den Menschen mit kognitiven Einschränkungen und den pflegenden Angehörigen vor Ort ein Ansprechpartner sein, um allen Beteiligten für Ihre spezielle Situation auch Wege vor Ort aufzeigen zu können, um somit die Lebenssituation der Menschen zu erleichtern. Hier können Demenzlotsen eine Brückenfunktion wahrnehmen. Mit Hilfe eines Angebotsverzeichnisses ist im Bedarfsfall eine Weiterleitung an die Kooperationspartner des Demenzverbundes sichergestellt.

Eine telefonische Voranmeldung ist bei dem jeweiligen Demenzlotsen unbedingt erforderlich!