Beitragsseiten

 

Noch nicht ganz angekommen.......

Die Hauskapelle spielte auf und Werner sprach noch vom Auftritt im Vergangenen Jahr im Kaunertal mit unserer Hauskapelle vom GTE

Sofort wurden auch Freundschaften mit einer schweizer Gruppe geschlossen.....

Von hier starten die jeweiligen Tagesfahrten wie z.B.

am Montag, dem 24.07.2017 mit einer Rundfahrt durchs Berchtesgadener Land und Schifffahrt auf dem Königssee, leider komplett verregnet aber das tat der Stimmung keinen Abbruch...

Zunächst ging es über die höchstgelegene Panoramastraße Deutschlands, der "Roßfeldpanoramakarte". Sie ist 15 Km lang und führte uns auf 1570 m Höhe. Für die Besucher ergibt sich unmittelbar eine einmalige, hochalpine Bergwelt des Berchtesgadener Landes. Uns erwartete ein leider in Nebel gehülltes Bergmassiv des Hohen Göll, den Kehlstein, das Tennen- und Dachsteingebirge, den Untersberg sowie über das Berchdesgadener- und Salzburger Land. Im Osten gab es einen Blick auf das Salzachtal  mit Salzburg.

Am Königssee erwartete uns smaragdgrünes Wasserzu Füßen der imposanten Watzmann Ostwand inmitten des Nationalparks Berchtesgaden

Es zog uns per Schiff mit dem Echo mitten auf dem Königssee zur Wallfahrtskirche "St. Bartholomä".

und anschließend entlang der Kirche in Ramsau, dem Zauberwald mit dem Hintersee noch zum Nutzkaser auf 1350 m Höhe zum leckern Kuchenbuffett.

 

Am Dienstag, den 25.07.2017 führte uns die Tagesfahrt zu den Wasserspielen im Schloss Hellbronn und anschließend zur Stadtführung in Salzburg.

Zunächst wartete natürlich auf ALLE die morgentliche Gymnastik im Bus oder auch vor dem Hotel.

Dann ging es zu den Wassespielen im Schloss Hellbrunn. Hier wartetet die ein oder andere Überraschung an Wasserdüsen auf den ein oder anderen besucher und sorgte für viel Gelächter.

Anschließend ging es zur Führung durch Salzburg

Am Mittwoch dem 26.07.2017 gab es eine Tagesfahrt rund um den Chiemsee und auf den Chiemsee zum Schloss Herrenchiemsee. Das war eine kombinierte Bus-, Schiffs- und Kutschfahrt die allerdings komplett in das sprichwörtliche Wasser gefallen ist. Der Bahnhof konnte wegen Umleitungen vom Bus nicht angefahren werden sodass auch die Zugfahrt ausfallen mußte.

Lediglich die Schifffahrt auf die Insel Herrenchiemsee, die Kutschfahrt zum Schloss Herrenchiemsee und die Führung durch das Schloss Herrenchiemsee konnte stattfinden. 

Das Neue Schloss Herrenchiemsee befindet sich auf Herrenchiemsee, der größten Insel des Chiemsees im südlichen Bayern. Nach der früheren Bezeichnung der Insel wird es auch gelegentlich als Neues Schloss Herrenwörth bezeichnet. Das Gebäude wurde ab 1878 unter dem sogenannten Märchenkönig Ludwig II. nach dem Vorbild des Schlosses von Versailles bei Paris erbaut. Die Entwürfe für den historistischen Bau stammen vorwiegend von Georg von Dollmann, die Ausführung übernahm der Österreicher Julius Hofmann. Schloss Herrenchiemsee war das letzte große Bauprojekt Ludwigs II., er bewohnte es nur wenige Tage. Die Arbeiten endeten mit dem Tod des Königs im Juni 1886, das Gebäude blieb in weiten Teilen unvollendet.

Vor dem Schloss. Im Schloss durfte nicht fotografiert werden.

Am Donnerstag, dem 27.07.2017 führte uns die "Wilde Kaiser" Rundfahrt durch Tirol nach Kitzbühl, Kufstein, und St. Johann rund um den Wilden Kaiser vorbei beim Stanglwirt, Elmau dem Drehort vom Bergdoktor und letztlich zur Käserei "Wilder Käser".

Rundgang durch Kitzbühl.....

Kitzbühel ist eine Stadtgemeinde mit 8341 Einwohnern im nordöstlichen Tirol in Österreich. Kitzbühel liegt rund 95 km östlich der Landeshauptstadt Innsbruck im Leukental an der Kitzbüheler Ache

Rundgang durch Kufstein

Kufstein ist eine Stadtgemeinde in Tirol an der Grenze zum Freistaat Bayern, und der Verwaltungssitz des Bezirks Kufstein. Die Stadt liegt im Tiroler Unterland und Unterinntal und ist mit 18.973 Einwohnern nach Innsbruck die zweitgrößte Stadt des Bundeslandes.
Imposant thront die Festung Kufstein unten im Tal, umgeben von dem lebendigen Zentrum der naturnahen Festungsstadt mit ihrem historisch-städtischen Flair. Kopfsteinpflaster. Enge Gassen. Kleine Läden. Die Altstadt von Kufstein verbindet sich mit dem städtischen Treiben. Edle Geschäfte. Boutiquen. Cafés. Bars.
Rings um die Festungsstadt liegen die acht malerischen Dörfer des Kufsteinerlandes. Jedes mit seinem ganz eigenen Charakter. Gelebtes Brauchtum trifft auf hochkarätige Kulturevents. Umrahmt vom Zahmen und Wilden Kaiser wird das Kufsteinerland zum Tor zu den Tiroler Alpen.

 

Käserei Wilder Käser.....

Bei der Käseverköstigung.....Kleiner und Großer "Stinker"

Am Freitag, dem 28.07.2017 kam es zur Königsetappe über Zell am See zum Großglockner.

Erst war wieder die obligatorische Morgengymnastik mit Hannelore angesagt....

Zunächst in Zell am See angekommen...

Die Großglockner Hochalpenstraße verbindet als hochalpine Gebirgsstraße die beiden österreichischen Bundesländer Salzburg und Kärnten. Wir fuhren mit dem Bus bis zur Kaiser Franz Josefs Höhe
Jeder Kilometer und jede einzelne der insgesamt 36 Kehren der Großglockner Hochalpenstraße ist ein Genuss! Das erklärte Ziel aller Besucher ist die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe. Von hier eröffnet sich der Blick auf den höchsten Berg Österreichs, der mit seinen 3.798 Metern den größten Gletscher der Ostalpen, die neun Kilometer lange Pasterze, überragt. Der schneebedeckte Johannisberg rundet das Bergpanorama ab. Der Wanderweg in die Gamsgrube, mitten hinein ins Sonderschutzgebiet des Nationalparks Hohe Tauern, ermöglicht einmalige Aussichten und die Beobachtung von seltenen Alpentieren wie den majestätischen Steinböcken. Auf der nach dem Habsburgerkaiser Franz Joseph benannten Höhe wartet das Besucherzentrum mit Ausstellungen und zahlreichen Attraktionen!

Leider zog gerade bei unserer Ankunft bei der Franz-Josefs-Höhe und dem Dr. Franz Rehrl Haus der Nebel ein, sodaß wir weder nach oben oder unten sehen konnten.

Wir machten uns dann wieder, begleitet von zahlreichen Motorrad- und Radfahrern gemeinsam auf die Rückreise in das Tal und anschließend wieder in das Hotel zum Abschlußabend.

Mit dem singenden und aufspielenden Wirt vom Rupertihof am letzten Abend endete die Jahresreise vom GTE vom 23.07. - 29.07.2017

Mit einem Gruppenfoto verabschieden wir uns vom Rupertihof in Ainring, natürlich bei Sonnenschein!!!.

Auf Wiedersehen in 2018 im Hotel Dierhagen in Dierhagen vom 15.07. - 21.07.2018 auf dem Darß an der Ostsee

 

 

   
© ALLROUNDER